banner
Aug 2, 2019
3125 Views
3 0

Damenwetten Wetten, dass?

Written by
banner

Einführung zum Damensport

In der heutigen Gesellschaft werden mittlerweile viele Themen behandelt die noch in früheren Zeiten undenkbar gewesen sind. Dazu gehört u.a., dass einige Sportarten früher nur Männern vorbehalten gewesen sind. Sportarten wie Fußball, Eishockey, Karate und andere Kampfdisziplinen und Extremsportarten haben sich im Laufe der Zeit, vor allem im vorigen Jahrhundert, sehr gewandelt. Und der Trend, dass Frauen in immer mehr Disziplinen vorstoßen und Höchstleistungen erbringen, genauso wie ihre männlichen Kollegen, ist ein klares Zeichen, dass sich viele veraltete und konservative Ansichten mittlerweile gewandelt und verbessert haben. Warum auch nicht? Wenn eine Frau in einer Sportart gleich gut oder sogar besser ist, warum sollte es ihr dann nicht möglich seine genau diese Sportart auszuüben.
Denn ob jetzt eine Frau mit gleicher Statur bei einem Wettkampf gewinnt, oder ob ein Mann mit gleichem Körpergewicht eine Medaillie für seine Disziplin erhält ist im Grunde genommen irrelevant. Und Körpergewicht und Masse ist nicht immer vergleichbar mit der Intensität der ausgeübten Sportart. So ist es zum Beispiel nicht unmöglich Frauen in Sportarten anzutreffen, die bis dato eigentlich von Männern dominiert wurden. Dazu gehört American Football, Rugby, aber auch MMA oder Kugelwerfen. All diese Sportarten werden mittlerweile ebenso von Frauen besetzt, die den gleichen Enthusiasmus für den Sport vorweisen können wie die ihrer männlichen Artgenossen. Und um das geht es. Nicht um den eins zu eins Vergleich zwischen Körpergewicht, Statur oder Ausdauer.

Kennen Sie die derzeitigen Top-Athlethinnen? Unten listen wir Ihnen kurz die aktuell Besten der Besten auf:

  • Serena Williams – Tennisspielerin
  • Venus Williams – Tennisspielerin
  • Danica Patrick – Rennfahrerin
  • Simone Biles – Gymnasiastin
  • Ronda Rousey – Kampfsportlerin
  • Gabby Douglas – Gymnasiastin
  • Lindsey Vonn – Schifahrerin
  • Maria Sharapova – Tennisspielerin
  • Allyson Felix – Läuferin
  • Mikaela Shiffrin – Schifahrerin

Nicht zu vergessen sind auch die Gehälter dieser Top-Sportlerinnen. In der unteren Grafik haben wir Ihnen eine Liste der bestbezahltesten Sportlerinnen eingefügt.

Sportarten bei denen Frauen Top sind

Beide Geschlechter können weiterhin Rekorde brechen und Fans auf aller Welt um sich schaaren. Sogar bei extrem harten Sportarten wie der MMA haben sich Frauen wie Ronda Rousey einen Namen gemacht. Das sind Disziplinen bei denen sogar viele Männer niemals in das Octagon steigen würden. Und wenn Sie das gegen einen weiblichen Teilnehmer wagen würden, dann würden Sie höchstwarscheinlich ihr blaues Wunder erleben. Es gibt jedoch ebenso Sportarten die perfekt für Frauen abgestimmt sind und wo Frauen sich nicht nur wacker gegen das männliche Geschlecht auftreten, sondern auch dieses übertreffen können. Dazu gehören Sportarten wie Kunstturnen und Akrobatik/Gymnastik oder Pferdejockey zusammen mit Reiten. Schwimmen, Turmspringen und Eislaufen sind andere Sportarten bei denen Frauen schon oftmals die Nase vorn haben.

Generell spielt Sport bei Frauen schon in jungen Jahren eine große Rolle. Vor allem im Sozialleben sind Fraun im Sport fleissig vorne mit dabei. Bei aktuellen Umfragen ergibt sich auch ein klares Bild. So gaben Frauen im Alter von 16-30 Jahren an, regelmässig Sport zu betreiben. Die Gründe dafür waren vielfältig. So wird Sport u.a. genüzt um soziale Kontakte zu knüpfen, um mit anderen Gleichgesinnten eine angenehme Kommunikationsplattform aufzubauen, um sich eine Auszeit vom stressigen Alltag zu holen, oder um seine Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. So gaben einige Teilnehmerinnen bei dieser Umfrage auch an, dass Sport sich positiv auf die allgemeine Psyche auswirkt und Sie von den mentalen Fähigkeiten durch die sportlichen Aktivitäten profitieren können. Doch welche Sportarten sind bei Frauen am beliebtesten? Auch wenn Frauen in vielen Disziplinen auftreten gibt es doch einige Favouriten. Diese stellen sich aus den nun folgenden Beispielen zusammen:

Schwimmen

Eine hoch angesehene Disziplin auf die man auch Wetten ablegen kann. Im Schwimmen sind die Frauen definitiv ganz vorne mit dabei. Nicht nur, dass es perfekt für den Körper und die Ausdauer ist, Schwimmdiziplinen, vor allem bei Olympischen Wettbewerben sind schon seit eh und je der ideale Sport für Frauen gewesen. Turmspringen, Synchronschwimmen, genauso wie Kurzstrecken- und Langstreckenwettkämpfe werden mittlerweile ebenso von Frauen wie Männern gleichermaßen dominiert. Hier kann ihnen niemand etwas vormachen.

Fußball

In Deutschland spielten Frauen den Frauenfußball bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts. So fanden die ersten deutschen Hochschulmeisterschaften bereits 1922 statt. Im Jahr 1930 entstand in Frankreich dann der erste Damen-Fußball-Club, gegründet von Lotte Specht. Heutzutage ist die höchste deutsche Spielklasse für Frauenfußball die Frauen-Bundesliga. Eingeführt wurde Sie 1989 und bereits zur Saison 90/91 nahmen an diesem Wettbewerb bereits 20 Mannschaften teil. Auch wenn der Frauenfußball in Deutschland und weltweit noch nicht so vorrangig wie z.B. Schwimmen oder Leichtathletik ist, steigen die Zuschauerzahlen in dieser Sportart immer weiter an. Des weiteren ist Frauenfußball eine Disziplin auf die Sie ebenso Wetten können.

Laufen

Das Laufen ist mittlerweile aus der Welt des Wetten nicht mehr wegzudenken. Angefangen als Freizeitsport hat sich das Laufen mittlerweile zu einer Königsdisziplin entwickelt. Es gibt jedoch beim Laufen unterschiedliche Sprint Disziplinen. Vor allem bei Olympischen Spielen. So sind die typischen Sprintstrecken 100, 200, 400 und 800 Meter. Aber nicht nur das Sprinten gehört zu einer Disziplin bei der Frauen immer vorne mit dabei sind. Der Staffellauf, der Hindernislauf und der Langstreckenlauf bzw. Der Marathon gehören mittlerweile zum festen Repertoir aller Sportlerinnen. So erreichten z.B. gleich 7 Athletinnen den Marathon in unter 2:30 Stunden. Dazu gehören deutsche Sportlerinnen wie Katharina Heinig, Anja Scherl und Sabrina Mockenhaupt.

Tennis

Wer kennt Serena Williams oder ihre Schwester Venus Williams denn nicht? Die Williams Schwestern sind 2 professionelle amerikanische Tennisspielerinnen die 7 bzw. 12 mal das berühmte Grand Slam Tunier gewonnen haben. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die bis dato bestbezahlteste Sportlerin aller Zeiten die obrige Tabelle mit einem jährlichen Gehalt von 18.1 Millionen USD anführt. Tennis ist eine Sportart bei der Frauen seit sehr langer Zeit Top Ergebnisse erbracht haben. Auch Deutschland hatte seine Nr. 1 der Weltrangliste mit Steffi Graf in den 80ern und 90er Jahren. Der Vorteil von Tennis ist ebenso, dass es von vielen Buchmachern angeboten wird. Die Quoten können hier sehr hoch sein, genauso wie die daraus resultierenden Gewinne für Sie!

Wetten auf das weibliche Geschlecht und Ihre Möglichkeiten

Sie möchten auf weibliche Tuniere wetten und gleichzeitig gute Quoten erleben? Das wird in der heutigen Zeit kein Problem mehr für Sie sein, denn viele unterschiedliche Tuniere und Sportarten werden heutzutage von Buchmachern angeboten. Sie müssen sich also nicht immer mit Olympia abgeben, dass ohnehin nur alle 2-4 Jahre stattfindet. Die wichtigsten Events finden bereits seit langem monatlich statt. Tennis, Schwimmen, Eislaufen, Skifahren, Leichtatletik aber auch Fußball, Rugby, American Football und Rennen sind Diszplinen bei denen Frauen seit vielen Jahren schon vorne mit dabei sind.

Sogar Kampfsportarten wie Karate, MMA oder sogar Wrestling werden von einigen Buchmachern angeboten. Sie haben also die Qual der Wahl wenn Sie auf heutzutage auf weibliche Top-Athletinnen eine Wette setzen möchten. Dachten Sie, dass Wetten nur bei Männern beliebt sind? Das hat sich mittlerweile ebenso geändert, denn laut aktuellen Studien wird das Wetten bei Frauen immer beliebter. Denn vormals war das Abgeben von Wetten eher eine Männerdisziplin, doch dieses Hobby wird beim weiblichen Geschlecht heutzutage immer beliebter. Herren aufgepasst!

Article Categories:
News
banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.